Recordings/Discussions
Background Information
Performer Bios

Poet/Composer Bios

Additional Information

Lutheran Church Year: Main Page and Explanation | LCY - Event Table | LCY 2000-2005 | LCY 2006-2010 | LCY 2011-2015
Sundays & Holidays in the Lifetime of J.S. Bach | Performance Dates of Bach’s Vocal Works
Readings from the Epistles and the Gospels for each Event | Motets & Chorales for Events in the LCY
Discussions: Events in the Lutheran Church Year: Part 1 | Part 2 | Part 3 | Part 4 | Part 5 | Part 6 | Readings from the Bible

Lutheran Church Year
Readings for Third Day of Christmas and the Feast of Saint John the Apostle

Cantatas:
BWV 64 Sehet, welch eine Liebe hat uns der Vater erzeiget (Leipzig, 1723)
BWV 133 Ich freue mich in dir (Leipzig, 1724)
BWV 151 Süßer Trost, mein Jesus kömmt (Leipzig, 1725)
BWV 248/3 Weihnachts – Oratorium (Leipzig, 1733-34)

The German text is that of Luther’s translation published in 1545, the English is the Authorised (King James) Version 1611.

Epistle: Hebrews 1: 1-14 Christ is higher than the angels

1. Nachdem vorzeiten GOtt manchmal und mancherlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten,

1] God, who at sundry times and in divers manners spake in time past unto the fathers by the prophets,

2. hat er am letzten in diesen Tagen zu uns geredet durch den Sohn, welchen er gesetzt hat zum Erben über alles, durch welchen er auch die Welt gemacht hat;

[2] Hath in these last days spoken unto us by his Son, whom he hath appointed heir of all things, by whom also he made the worlds;

3. welcher, sintemal er ist der Glanz seiner Herrlichkeit und das Ebenbild seines Wesens und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort und hat gemacht die Reinigung unserer Sünden durch sich selbst, hat er sich gesetzt zu der Rechten der Majestät in der Höhe,

[3] Who being the brightness of his glory, and the express image of his person, and upholding all things by the word of his power, when he had by himself purged our sins, sat down on the right hand of the Majesty on high;

4. so viel besser worden denn die Engel, so gar viel einen höhern Namen er vor ihnen ererbet hat.

[4] Being made so much better than the angels, as he hath by inheritance obtained a more excellent name than they.

5. Denn zu welchem Engel hat er jemals gesagt: Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeuget? Und abermal: Ich werde sein Vater sein,und er wird mein Sohn sein?

[5] For unto which of the angels said he at any time, Thou art my Son, this day have I begotten thee? And again, I will be to him a Father, and he shall be to me a Son?

6. Und abermal, da er einführet den Erstgeborenen in die Welt, spricht
er: Und es sollen ihn alle Gottesengel anbeten.

[6] And again, when he bringeth in the firstbegotten into the world, he saith, And let all the angels of God worship him.

7. Von den Engeln spricht er zwar: Er macht seine Engel Geister und seine Diener Feuerflammen;

[7] And of the angels he saith, Who maketh his angels spirits, and his ministers a flame of fire.

8. aber von dem Sohn: GOtt, dein Stuhl währet von Ewigkeit zu Ewigkeit; das Zepter deines Reichs ist ein richtiges Zepter.

[8] But unto the Son he saith, Thy throne, O God, is for ever and ever: a sceptre of righteousness is the sceptre of thy kingdom.

9. Du hast geliebet die Gerechtigkeit und gehasset die Ungerechtigkeit; darum hat dich, o GOtt, gesalbet dein GOtt mit dem Öle der Freuden über deine Genossen;

[9] Thou hast loved righteousness, and hated iniquity; therefore God, even thy God, hath anointed thee with the oil of gladness above thy fellows.

10. und: Du, HErr, hast von Anfang die Erde gegründet, und die Himmel sind deiner Hände Werk.

[10] And, Thou, Lord, in the beginning hast laid the foundation of the earth; and the heavens are the works of thine hands:

11. Dieselbigen werden vergehen, du aber wirst bleiben; und sie werden alle veralten wie ein Kleid,

[11] They shall perish; but thou remainest; and they all shall wax old as doth a garment;

12. und wie ein Gewand wirst du sie wandeln, und sie werden sich
verwandeln. Du aber bist derselbige, und deine Jahre werden nicht aufhören.

[12] And as a vesture shalt thou fold them up, and they shall be changed: but thou art the same, and thy years shall not fail.

13. Zu welchem Engel aber hat er jemals gesagt: Setze dich zu meiner
Rechten, bis ich lege deine Feinde zum Schemel deiner Füße?

[13] But to which of the angels said he at any time, Sit on my right hand, until I make thine enemies thy footstool?

14. Sind sie nicht allzumal dienstbare Geister, ausgesandt zum Dienst um derer willen, die ererben sollen die Seligkeit?

[14] Are they not all ministering spirits, sent forth to minister for them who shall be heirs of salvation?

Or: Ecclesiasticus 15: 1-8 Wisdom embraces those that fear God

Solches tut niemand, denn der den Herrn fürchtet, und wer sich an Gottes Wort hält, der findet Sie.

15:1 He that feareth the Lord will do good, and he that hath the knowledge of the law shall obtain her.

2 Und sie wird ihm begegnen wie eine Mutter und wird ihn empfangen wie eine junge Braut.

15:2 And as a mother shall she meet him, and receive him as a wife married of a virgin.

3 Sie wird ihn speisen mit Brot des Verstands und wird ihn tränken mit Wasser der Weisheit.

15:3 With the bread of understanding shall she feed him, and give him the water of wisdom to drink.

4 Dadurch wird er stark werden, daß er fest stehen kann, und wird sich an sie halten, daß er nicht zu Schanden wird.

15:4 He shall be stayed upon her, and shall not be moved; and shall rely upon her, and shall not be confounded.

5 Sie wird ihn erhöhen über seine Nächsten und wird ihm seinen Mund auftun in der Gemeinde.

15:5 She shall exalt him above his neighbours, and in the midst of the congregation shall she open his mouth.

6 Sie wird ihn krönen mit Freuden und Wonne und mit ewigem Namen begaben.

15:6 He shall find joy and a crown of gladness, and she shall cause him to inherit an everlasting name.

7 Aber die Narren finden sie nicht, und die Gottlosen können sie nicht ersehen.

15:7 But foolish men shall not attain unto her, and sinners shall not see her.

8 Denn sie ist fern von den Hoffärtigen, und die Heuchler wissen nichts von ihr.

15:8 For she is far from pride, and men that are liars cannot remember her

(1912 revised text)

Gospel: John 1: 1-14 Prologue

1. Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei GOtt, und GOtt war das Wort.

[1] In the beginning was the Word, and the Word was with God, and the Word was God.

2. Dasselbige war im Anfang bei GOtt.

[2] The same was in the beginning with God.

3. Alle Dinge sind durch dasselbige gemacht, und ohne dasselbige ist nichts gemacht, was gemacht ist.

[3] All things were made by him; and without him was not any thing made that was made.

4. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.

[4] In him was life; and the life was the light of men.

5. Und das Licht scheinet in der Finsternis, und die Finsternis hat's nicht begriffen.

[5] And the light shineth in darkness; and the darkness comprehended it not.

6. Es war ein Mensch, von GOtt gesandt, der hieß Johannes.

[6] There was a man sent from God, whose name was John.

7. Derselbige kam zum Zeugnis, daß er von dem Licht zeugete, auf daß sie alle durch ihn glaubeten.

[7] The same came for a witness, to bear witness of the Light, that all men through him might believe.

8. Er war nicht das Licht, sondern daß er zeugete von dem Licht.

[8] He was not that Light, but was sent to bear witness of that Light.

9. Das war das wahrhaftige Licht, welches alle Menschen erleuchtet die in diese Welt kommen.

[9] That was the true Light, which lighteth every man that cometh into the world.

10. Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbige gemacht, und die Welt kannte es nicht.

[10] He was in the world, and the world was made by him, and the world knew him not.

11. Er kam in sein Eigentum, und die Seinen nahmen ihn nicht auf.

[11] He came unto his own, and his own received him not.

12. Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, GOttes Kinder zu
werden, die an seinen Namen glauben.

[12] But as many as received him, to them gave he power to become the sons of God, even to them that believe on his name:

13. Welche nicht von dem Geblüt, noch von dem Willen des Fleisches, noch von dem Willen eines Mannes, sondern von GOtt geboren sind.

[13] Which were born, not of blood, norof the will of the flesh, nor of the will of man, but of God.

14. Und das Wort ward Fleisch und wohnete unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingebornen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

[14] And the Word was made flesh, and dwelt among us, (and we beheld his glory, the glory as of the only begotten of the Father,) full of grace and truth.

 

 

Feast of Saint John the Apostle

Epistle: 1 John 1: 1-10 God is light

1. Das da von Anfang war, das wir gehöret haben, das wir gesehen haben mit unsern Augen, das wir beschauet haben, und unsere Hände betastet haben, vom Wort des Lebens

[1] That which was from the beginning, which we have heard, which we have seen with our eyes, which we have looked upon, and our hands have handled, of the Word of life;

2. (und das Leben ist erschienen, und wir haben gesehen und zeugen und verkündigen euch das Leben, das ewig ist, welches war bei dem Vater und ist uns erschienen);

[2] (For the life was manifested, and we have seen it, and bear witness, and shew unto you that eternal life, which was with the Father, and was manifested unto us;)

3. was wir gesehen und gehöret haben: das verkündigen wir euch, auf daß auch ihr mit uns Gemeinschaft habet, und unsere Gemeinschaft sei mit dem Vater und mit Sohn, JEsu Christo.

[3] That which we have seen and heard declare we unto you, that ye also may have fellowship with us: and truly our fellowship is with the Father, and with his Son Jesus Christ.

4. Und solches schreiben wir euch, auf daß eure Freude völlig sei.

[4] And these things write we unto you, that your joy may be full.

5. Und das ist die Verkündigung, die wir von ihm gehöret haben und euch verkündigen, daß GOtt ein Licht ist, und in ihm keine Finsternis.

[5] This then is the message which we have heard of him, and declare unto you, that God is light, and in him is no darkness at all.

6. So wir sagen, daß wir Gemeinschaft mit ihm haben, und wandeln in Finsternis, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit.

[6] If we say that we have fellowship with him, and walk in darkness, we lie, and do not the truth:

7. So wir aber im Licht wandeln, wie er im Lichte ist, so haben wir Gemeinschaft untereinander, und das Blut JEsu Christi, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde.

[7] But if we walk in the light, as he is in the light, we have fellowship one with another, and the blood of Jesus Christ his Son cleanseth us from all sin.

8. So wir sagen, wir haben keine Sünde, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.

[8] If we say that we have no sin, we deceive ourselves, and the truth is not in us.

9. So wir aber unsere Sünde bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünde vergibt und reiniget uns von aller Untugend.

[9] If we confess our sins, he is faithful and just to forgive us our sins, and to cleanse us from all unrighteousness.

10. So wir sagen, wir haben nicht gesündiget, so machen wir ihn zum
Lügner, und sein Wort ist nicht in uns.

[10] If we say that we have not sinned, we make him a liar, and his word is not in us.

Gospel: John 21: 20- 24 Jesus’s command to Peter

20. Petrus aber wandte sich um und sah den Jünger folgen welchen Jesus liebhatte, der auch an seiner Brust am Abendessen gelegen war und gesagt hatte: HErr, wer ist's, der dich verrät?

[20] Then Peter, turning about, seeth the disciple whom Jesus loved following; which also leaned on his breast at supper, and said, Lord, which is he that betrayeth thee?

21. Da Petrus diesen sah, spricht er zu JEsu: HErr, was soll aber dieser?

[21] Peter seeing him saith to Jesus, Lord, and what shall this man do?

22. JEsus spricht zu ihm: So ich will, daß er bleibe, bis ich komme, was gehet es dich an? Folge du mir nach!

[22] Jesus saith unto him, If I will that he tarry till I come, what is that to thee? follow thou me.

23. Da ging eine Rede aus unter den Brüdern: Dieser Jünger stirbt nicht. Und JEsus sprach nicht zu ihm: Er stirbet nicht, sondern: So ich will, daß er bleibe, bis ich komme, was gebet es dich an?

[23] Then went this saying abroad among the brethren, that that disciple should not die: yet Jesus said not unto him, He shall not die; but, If I will that he tarry till I come, what is that to thee?

24. Dies ist der Jünger, der von diesen Dingen zeuget und hat dies geschrieben; und wir wissen, daß sein Zeugnis wahrhaftig ist.

[24] This is the disciple which testifieth of these things, and wrote these things: and we know that his testimony is true.

 

 

Contributed by Francis Browne (August 2005)

Lutheran Church Year: Main Page and Explanation | LCY - Event Table | LCY 2000-2005 | LCY 2006-2010 | LCY 2011-2015
Sundays & Holidays in the Lifetime of J.S. Bach | Performance Dates of Bach’s Vocal Works
Readings from the Epistles and the Gospels for each Event | Motets & Chorales for Events in the LCY
Discussions: Events in the Lutheran Church Year: Part 1 | Part 2 | Part 3 | Part 4 | Part 5 | Part 6 | Readings from the Bible

Introduction | Cantatas | Other Vocal | Instrumental | Performers | General Topics | Articles | Books | Movies | New
Biographies | Texts & Translations | Scores | References | Commentaries | Music | Concerts | Festivals | Tour | Art & Memorabilia
Chorale Texts | Chorale Melodies | Lutheran Church Year | Readings | Poets & Composers | Arrangements & Transcriptions
Search Website | Search Works/Movements | Terms & Abbreviations | Copyright | How to contribute | Sitemap | Links



 

Back to the Top


Last update: ýJanuary 26, 2006 ý17:06:32